Grüne Soße

Wer hat’s erfunden? Möglicherweise nicht die Frankfurter, aber die Frankfurter Grüne Soße ist die beste – zumindest wenn man Frankfurter fragt. Im heimischen Idiom heißt sie „Grie Sooß“ und besteht aus vielen Kräutern, ein paar Eiern und etwas Schmand und Joghurt. Klassisches Grüne-Soßen-Datum ist der Gründonnerstag, obwohl die Soße das ganze Frühjahr über sehr lecker schmeckt, eben dann, wenn die Kräuter sprießen und es auch außerhalb der Küche grünt. Die Kräuter für Grüne Soße gibt es im Frühjahr in Frankfurt und ganz Hessen auch in Papier eingeschlagen fertig im Supermarkt. Dort empfiehlt sich immer ein Blick unters Papier, um die Frische zu überprüfen.

Für 4 Personen braucht man:

Petersilie
Schnittlauch
Borretsch
Kerbel
Pimpinelle
Kresse
Sauerampfer
2 hartgekochte Eier
200 ml saure Sahne oder Schmand
250 ml Joghurt
Öl, Essig
Peffer, Salz

Zubereitung:
Die Kräuter werden geputzt und klein geschnitten. Die hartgekochten Eier werden ebenfalls in kleine Würfel zerteilt und mit Schmand, Joghurt, Öl, Essig und den Kräutern zu einer kalten Soße verrührt. Mit Pfeffer und Salz abschmecken – fertig. Hört sich einfach an, aber besonders das Zubereiten der Kräuter erfordert viel Geduld. Wer’s gern sämig mag, kann die Soße noch durch ein Sieb schlagen.

Dazu passen Salz- oder Pellkartoffeln. Und wem das Grün in der Soße noch nicht ausreicht, der kann dazu noch einen grünen Salat reichen.

von OP-Redakteurin Gabriele Neumann

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: