Gulasch mit Spätzle

Ok, es dauert länger als eine Stunde, ein wohlschmeckendes Gulasch zuzubereiten. Aber es lohnt sich. Und man kann ruhig ein bisschen mehr Gulasch zubereiten als man für eine Mahlzeit braucht. Denn Gulasch schmeckt aufgewärmt oft noch besser, weil es schön durchgezogen ist. Außerdem lässt es sich gut einfrieren. Neben der ungarischen Variante mit Paprika gibt es viele verschiedene Variationsmöglichkeiten. Für uns gilt:  Erlaubt ist, was schmeckt.

Zutaten für 4 Personen:
600 g Gulasch (Schwein und Rind)
2 große Zwiebeln
2 Paprikaschoten
Schmand
Pfeffer, Salz, Paprika (edelsüß)

Zubereitung:
Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln und Paprika grob würfeln. Fleisch in Butterschmalz scharf anbraten. Dann Zwiebeln hinzufügen und mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Paprikaschoten kurz mit anbraten, dann mit Wasser ablöschen und bei milder Hitze 1,5 bis 2 Stunden köcheln. Gulasch ist übrigens ein Gericht, bei dem sich der Einsatz eines Schnellkochtopfs lohnt. Mit der Druckgarung ist das Gulasch nämlich schon nach 45 Minuten fertig. Am Schluss das Gulasch mit Schmand verfeinern und heiß servieren.

Dazu passen hervorragend Spätzle. Salzkartoffeln oder Spiralnudeln sind aber auch ok. Guten Appetit!

von Gabriele Neumann

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: